Menu
ENPL

Standorte

Feuerverzinkung

Behältertechnik

Gitterroste

Beschichtung

Über uns

Verzinkungs-Verfahren / Technik

Langlebig geschützt – so funktioniert Verzinkung.

Stahl kommt in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz und zählt zu den beliebtesten, vielseitigsten Materialien. Durch seine Eigenschaft mit der natürlichen Umgebung zu reagieren und somit zu korrodieren, bedarf die Oberfläche einer besonderen Behandlung. In der Verzinkung erhält das Stahlteil daher eine schützende Schicht. Für viele rostfreie Jahrzehnte.

Dafür werden die vorbehandelten Stahlteile in einem mehrstufigen Tauchverfahren in ein ca. 450 °C heißes Zinkbad getaucht. Es bildet sich ein Korrosionsschutzmantel in Form einer Eisen-Zink-Legierungsschicht auf der Oberfläche. Das Bauteil ist geschützt. Wartungsfrei. Umweltfreundlich. Unser Leitbild „Seppeler – bei uns klappt’s“ hat eben auch in der Feuerverzinkung einen großen Stellenwert.

Die Vorteile auf einen Blick

Immer auf dem Laufenden


Informationen zum verzinkungsgerechten Konstruieren und Fertigen erhalten Sie in unserem Kundenordner. Sprechen Sie uns gerne an.

Unter Tage


ZN steht im Periodensystem für Zink. Das Metall wird hauptsächlich für Verzinkungen von Eisen-und Stahlteilen zum Schutz vor Korrosionsschäden verwendet. Man findet es auch in Wasserhähnen, Batterien, Münzen, Elektronikbauteilen, Spielzeug, Kosmetik, Medizin und vielem mehr. Als Spurenelement ist Zink für den Menschen lebenswichtig: Es ist für die Funktion von mehr als 200 Enzymen im Körper erforderlich und stabilisiert unsere DNA.
ganzen Artikel lesen

Weiterführende Links

Anfrage
starten

05244 983 - 0