Menu

Standorte

Feuerverzinkung

Behältertechnik

Gitterroste

Beschichtung

Über uns

DASt-Richtlinie 022

Berechnung der Vertrauensklasse nach DASt 022

Seit Dezember 2009 ist die DASt-Richtlinie 022 in Kraft. Sie regelt alle Aspekte der Planung, Konstruktion, Fertigung und Feuerverzinkung von tragenden Stahlbauteilen, die nach DIN 18800 oder DIN EN 1993 und DIN 18800-7 oder DIN EN 1090-2 bemessen und gefertigt sind.

Für Stahl- und Metallbauunternehmen bedeutet die DASt-Richtlinie in der Praxis folgendes:
Die meisten aller zu feuerverzinkenden Stahlteile lassen sich einem vereinfachten Nachweisverfahren zuordnen. Hierbei müssen die Bauteile in der Planungsphase anhand von Werkstoffparametern und Konstruktionsdetails einer von drei Vertrauenszonen zugeordnet werden. Diese muss der Stahlbauer dem feuerverzinkenden Betrieb in seiner Bestellung angeben. Der Feuerverzinker seinerseits verpflichtet sich, den Auftrag gemäß der DASt-Richtlinie zu verzinken. Selbstverständlich erfüllen alle Seppeler Verzinkereien die Anforderungen der DASt-Richtlinie 022 von der Zinkbadzusammensetzung über die Betriebsdatenerfassung bis hin zur Magnetpulverprüfung in vollem Maße und sind mit dem Ü-Zeichen ausgezeichnet. Um unseren Kunden bereits in der Planungsphase die Einstufung in die Vertrauenszone zu erleichtern, haben wir einen Rechner entwickelt, mit dessen Hilfe die Vertrauenszone schnell in ein paar Mausklicks ermittelt werden kann.

Unterliegt Ihr Bauteil der DASt-Richtlinie 022?

Die DASt-Richtlinie 022 ist anzuwenden bei:

  • Bauteilen im bautechnisch geregeltem Bereich (Bauregelliste).
  • Bauteilen die statisch tragend und nach DIN 18800 bzw. DIN EN 1993 bemessen und nach DIN 18800-7 bzw. EN 1090-2 gefertigt sind.
  • Bauteilen der Stahlgüten S235 (St37), S275, S355, S420, S450 und S460 nach DIN EN 10025.

Anfrage
starten

05244 983 - 0