Behältertechnik

Scroll Down

05244 983-0
info@seppeler.de
Zum Anfrageformular

MEISTER IM DICHTHALTEN

Ein Sturz vom Baugerüst, herabfallende Gegenstände, ein Leck in der Gasleitung – das Risiko eines Arbeitsunfalls ist für einen Bauarbeiter deutlich höher als für einen Büroangestellten. Zu den zahlreichen Risiken auf dem Bau gehört auch der Umgang mit Gefahrstoffen. Fällt ein Dieseltank aus Plastik um und bricht, wird es nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Umwelt richtig gefährlich. Mit den richtigen Behältern lässt sich so manches Horrorszenario ganz einfach verhindern. Die Firma Seppeler Rietberg Behälter setzt deshalb auf feuerverzinkten Stahl und baut Behälter, die dichthalten.

Rietberg

Seppeler-Qualität kommt an

Zahlreiche Kunden sind von der Hochwertigkeit der Rietberg Behälter überzeugt. Auch das Bauunternehmen Schnorpfeil aus Treis-Karden an der Mosel weiß die feuerverzinkten Behälter zu schätzen. Die Firma baut unter anderem Landebahnen, Autobahnen oder Brückenbauwerke und benötigt auf ihren Baustellen Dieseltanks zum Befüllen der Maschinen sowie Heizöltanks zum Tanken der Stromaggregate.  
Die Firma Seppeler arbeitet mit vielen Kunden schon seit Jahren vertrauensvoll zusammen. Auch mit der Firma Veit Baumaschinen GmbH aus Bitburg verbindet Seppeler seit Langem eine stabile Geschäftsbeziehung.

Als Zwischenhändler hat die Firma Veit als Bindeglied zwischen Schnorpfeil und dem Standort Rietberg fungiert. Veit ist schon lange treuer Kunde von Seppeler und führt einige Seppeler-Produkte im Sortiment. Die Firma Schnorpfeil wiederum ist seit 20 Jahren Stammkunde von Veit und war auf der Suche nach einigen neuen Dieseltanks. Veit ist seit Jahren überzeugt von der Seppeler-Qualität. Auf Empfehlung probierte Schnorpfeil die Behälter aus – und diese kamen überaus gut an. Technikleiter Jens Ruscheinski war so begeistert, dass er gleich alle alten Kunststofftanks gegen Rietbergtanks austauschen ließ – 50 an der Zahl. Ein gutes Geschäft für alle beteiligten Firmen.

„Bei den alten Kunststofftanks mussten wir alle fünf Jahre die Inlays umständlich austauschen“, sagt Ruscheinski. Denn im Laufe der Zeit lösen sich die Weichmacher durch den Kontakt mit Diesel, Benzin und Co. aus dem Kunststoff und machen ihn brüchig. Die Rietberg-Tanks hingegen sind zeitlich unbefristet zugelassen und somit sehr nachhaltig.  „Das sind von vornherein schon sehr robuste Konstruktionen“, sagt Lukas Koch. „Und die Feuerverzinkung macht sie noch stabiler. Unsere Behälter halten locker 20 Jahre lang. Der Preis ist zwar etwas höher als bei Kunststofftanks, aber langfristig gesehen rentiert sich die Anschaffung auf jeden Fall.“

„Unsere Behälter halten locker 20 Jahre lang. Der Preis ist zwar etwas höher als bei Kunststofftanks, aber langfristig gesehen rentiert sich die Anschaffung auf jeden Fall.“

Lukas Koch, Rietbergwerke GmbH & Co. KG

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten

Eigenes Serviceangebot

Die Schnorpfeil-Mitarbeiter müssen die Tanks alle zweieinhalb Jahre überprüfen. Dafür werden sie in Rietberg geschult. Denn Seppeler punktet nicht nur mit der Qualität der Produkte, sondern auch mit seinem Serviceangebot: In eigenen IBC-Sachkundekursen vermitteln Seppeler-Mitarbeiter ihren Kunden den richtigen Umgang mit den Produkten sowie deren korrekte Wartung. Durch die Schulung sind die Mitarbeiter befähigt, wiederkehrende Prüfungen an Großpackungen durchzuführen. Bei der großen Inspektion, die alle fünf Jahre fällig ist, unterstützen die Servicetechniker der Rietbergwerke die Schnorpfeil-Mitarbeiter. 

Die Zusammenarbeit mit den Firmen Veit und Schnorpfeil sei sehr angenehm gewesen, lobt Lukas Koch. „Schnorpfeil ist im Tief- und Straßenbau ein Vorzeigeunternehmen. Jedes Mal, wenn ich entlang der Mosel über die Autobahn fahre und einen unserer Behälter auf einer Baustelle sehe, freue ich mich.“

 

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten

In unserem Storyportalbeitrag „Inspektoren lernen an der Quelle“ lesen Sie mehr über das Thema IBC-Schulungen

> ZUR STORY

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten

Der richtige Umgang mit IBC-Behältern will gelernt sein: Am Seppeler-Standort Rietberg werden Betreiber mobiler Tankanlagen oder Mitarbeiter aus Reparaturbetrieben im richtigen Umgang mit Großpackmitteln geschult.

„Bei den alten Tanks mussten wir alle fünf Jahre die Inlays austauschen.“

Jens Ruscheinski, Schnorpfeil Bau GmbH

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten