05244 983-200
rietbergbehaelter@seppeler.de
Zum Anfrageformular

Inspektion und Prüfung von IBC

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten

Alle IBC müssen, gerechnet ab dem Datum der ersten (Werks-)Prüfung, in einem Rhythmus von 2 ½ Jahren wiederkehrenden Prüfungen unterzogen werden, und zwar:

 

Inspektion nach 2½ Jahren

Durch eine bei der BAM registrierte Inspektionsstelle II, gemäß BAM-GGR 002 – Teil B, Absatz B 1.2.1, B 2.1 und B 3.1

  • Prüfung des äußeren Zustandes
  • Prüfung der Kennzeichnung
  • Prüfung der Funktion der Bedienausrüstung, d. h. alle zum Behälter gehörenden Armaturen
  • Dichtheitsprüfung mit Luft mit 0,2 bar Überdruck

 

Inspektion nach 5 Jahren

Durch eine bei der BAM registrierte Inspektionsstelle I, gemäß BAM-GGR 002 – Teil A, Absatz A 1.2.1, A 2.1 und A 3.1

  • Zusätzlich zum Umfang der Inspektion nach 2 ½ Jahren ist durchzuführen:
  • Prüfung der Übereinstimmung mit dem Baumuster
  • Innenbesichtigung

 

Gegebenenfalls anfallende Instandsetzungsarbeiten sowie Montagematerialien werden nach Aufwand berechnet. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen vorab einen Kostenvoranschlag.

Behälter-Typ
Herstell-Nr.*
Restmenge (l)
Medium
1. Ist das Leckanzeigesystem äußerlich intakt? (Leckflüssigkeit bis zur Füllmarke gefüllt bzw. die Vakuumleckanzeige im grünen Bereich)
Ja Nein
2. Welche Leckflüssigkeit dient als Kontrollflüssigkeit? (ablesbar auf dem Typenschild des Leckanzeigers)
Antifrogen N Kontrollflüssigkeit A (nicht mehr lieferbar!) Pancalor 02 (nicht mehr lieferbar!)
3. Wird ein neues Typenschild für den Tank benötigt? (z. B. ganz oder teilweise unlesbar, Stempelfelder voll)
Ja Nein
4. Sind offensichtliche Undichtheiten am Tank zu erkennen? (z. B. ausgelaufene Flüssigkeiten am oder in der Umgebung des Tanks, gerissene Schweißnähte)
Ja Nein
5. Sind Dellen oder Verformungen am Behälter vorhanden? (z. B. Kranösen oder Fußpalette verformt/gerissen, Dellen an der Behälterwandung)
Ja Nein
6. Ist die Bedienausrüstung beschädigt oder defekt? (z. B. Pumpe defekt/undicht, Schläuche oder Verbindungen porös/gerissen oder undicht, Sicherheitsventil defekt oder fehlend)
Ja Nein
Hersteller*
Behälter-Typ
Herstell-Nr.*
Baumusterzulassung

(Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus)

Einsatzort wählen

Vor Ort Im Werk

Auftraggeber/Rechnungsadresse

Neukunden Bestandskunden
Firmierung*
Vorname*
Nachname*
PLZ*
Ort*
Straße*
Hausnummer*
Land
Telefon*
E-Mail*
Ihre Bestellreferenz
Kundennummer
USt-IdNr*
Amtsgericht*
HRA/HRB Nummer*

Behälterdaten

Behälter-Typ
Herstell-Nr.*
Restmenge (l)*
Medium*
1. Ist das Leckanzeigesystem äußerlich intakt? (Leckflüssigkeit bis zur Füllmarke gefüllt bzw. die Vakuumleckanzeige im grünen Bereich)
Ja Nein
2. Welche Leckflüssigkeit dient als Kontrollflüssigkeit? (ablesbar auf dem Typenschild des Leckanzeigers)
Antifrogen N Kontrollflüssigkeit A (nicht mehr lieferbar!) Pancalor 02 (nicht mehr lieferbar!)
3. Wird ein neues Typenschild für den Tank benötigt? (z. B. ganz oder teilweise unlesbar, Stempelfelder voll)
Ja Nein
4. Sind offensichtliche Undichtheiten am Tank zu erkennen? (z. B. ausgelaufene Flüssigkeiten am oder in der Umgebung des Tanks, gerissene Schweißnähte)
Ja Nein
5. Sind Dellen oder Verformungen am Behälter vorhanden? (z. B. Kranösen oder Fußpalette verformt/gerissen, Dellen an der Behälterwandung)
Ja Nein
6. Ist die Bedienausrüstung beschädigt oder defekt? (z. B. Pumpe defekt/undicht, Schläuche oder Verbindungen porös/gerissen oder undicht, Sicherheitsventil defekt oder fehlend)
Ja Nein

Fremdbehälter

Hersteller
Behälter-Typ
Herstell-Nr.
Baumusterzulassung
Um eine einwandfreie Prüfung, Inspektion gewährleisten zu können, benötigen wir bei Fremdbehältern die Baumusterzulassung vorab an die E-Mail-Adresse aftersales@seppeler.de
Ihre Anfrage (Beschreibung)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.*
Bleiben Sie auf dem Laufenden! Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen der Branche und neue Lösungen aus unserem Unternehmen.
Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse der letzten Inspektion und Prüfung vorliegen müssen. Ein Prüfbericht über jede Inspektion und Prüfung ist mindestens bis zur nächsten Inspektion und Prüfung vom Eigentümer des IBC aufzubewahren.

SIE BENÖTIGEN HILFE?

  • Unterstützung in Produktionsprozessen
  • Verpacken der Ware
  • operative Verantwortung für die Anlage & Fachliche Führung eines kleinen Teams
  • Einrichtung & Inbetriebnahme der Anlage
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich
  • Versorgung der Arbeitsplätze mit Material
  • Be- und Entladen der LKWs
  • Staplerschein notwendig
  • Durchführung von Produktprüfungen
  • Kontrolle der Personal- und Betriebshygiene und Überwachung der Metalldetektoren
  • Bereitschaft in Wechselschicht zu arbeiten

Bei Rückfragen zur Anfrage stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail.